Wettbewerb: Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum

Auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart fand die Preisverleihung des vom Kultus- und Landwirtschaftsministerium ausgerufenen Wettbewerbes statt. 

Aus ganz Baden-Württemberg haben von allen Agrarwissenschaftlichen Gymnasien Schülerinnen und Schüler mit ihren Seminarkursarbeiten teilgenommen. Neben der schriftlichen Ausarbeitung erfolgte am Freitag vor der Preisverleihung eine Präsentation vor einer Fachjury. In den Kategorieen “Agrarbiologie”, “Wirtschaftlehre” und “Geschichte mit Gemeinschaftskunde” wurden jeweils die besten drei Arbeiten ausgezeichnet. 

Die Preise wurden von der Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann  und dem Landwirtschaftsminister Herrn Hauk verliehen. Toll, dass auch so viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Publikum waren!

Gleich zwei Preise gingen an Schülerinnen der Fritz-Ruoff-Schule:

Den 2. Preis in der Kategorie “Geschichte mit Gemeinschaftskunde” erhielten Jule Algayer und Sophie Strohmaier mit ihrer Arbeit zum Thema “Agrartourismus – was muss ein Betrieb bieten?”

Den 3. Preis in der Kategorie “Wirtschaftslehre” erhielten Kathleen Häußermann und Sarah Weis mit ihrer Arbeit zum Thema “Hofeigene Käseherstellung und Vermarktung – eine Alternative zum Rohmilchverkauf?”

Wir freuen uns sehr über die vielen tollen Seminararbeiten von unserer Schule und gratulieren unseren Preisträgern herzlich!

Menü