NPlus 09.02.2017: Erfolgreiche Handy-Sammelaktion Recycling alter Handys und die damit verbundene Wiederverwertung seltener Erden macht Schule in Nürtingen

Alte Handys, Ladekabel oder lose Akkus – Telekommunikationsgeräte längst vergessener Zeiten hat doch jeder in den hintersten Ecken seiner Schrottkommode liegen, oder? Genau das dachte sich die Klima-AG der Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen auch. Einige engagierte Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte haben sich zum Ziel gesetzt, durch kleinere und größere Projekte einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.
Die sogenannte “Handyaktion” gehört wohl eher zu den größeren Projekten und hat den vollen Einsatz aller Mitglieder gefordert. Vier Wochen lang standen die Mitwirkenden der AG am “Abgabe-Stand” bereit, um Handys der Mitschüler und Lehrer einzusammeln und für jedes abgegebene Handy ein Los zu vergeben. Zur Abgabe der ausrangierten Lieblings-Smartphones sowie ausgedienten Handy-Modelle älteren Datums wurde durch das Verlosen von attraktiven Preisen motiviert. Mehrere Schülerinnen verschiedener Schularten sind die glücklichen Gewinnerinnen. Sie hatten das große Los gezogen, indem sie ihre Gewinnchancen erhöht hatten und auf einmal mehrere Alt-Handys abgegeben hatten.
Das Geld für die Preise hatte die Klima-AG über die Teilnahme an einem Wettbewerb zuvor eingenommen (Sparda-Impuls 2016). Der Gedanke hinter der Aktion ist das Recyceln alter Handys zur Wiederverwertung der seltenen Erden, die zur Produktion jedes Handys unerlässlich sind.
Für diese Rohstoffe müssen Kinder und Erwachsene in ganz Entwicklungsländern – etwa in Afrika – Tag und Nacht in Mienen harte Arbeit leisten, um die Erden dann nach China zur Produktion der Smartphones zu verschiffen. Das dadurch gewonnene Geld fließt direkt an die “Warlords” und finanziert somit blutige Bürgerkriege. Um ein Zeichen gegen Ausbeutung und den mit der Produktion verbundenen Umweltschaden zu setzen und sich für Humanität einzusetzen, sammelte die Klima AG der Fitz-Ruoff-Schule 150 Handys. Für das sachgerechte Recycling der Handys, hat sich die Klima-AG der bundesweiten “Die Handy-Aktion” angeschlossen. Der Erlös der wiedergewonnen Rohstoffe wird an Umwelt- sowie Sozialprojekte gespendet. Ein kleiner aber wichtiger Schritt in die richtige Richtung!
Johanna Klink, Schülerin der Fritz-Ruoff-Schule und Mitglied der Klimaschutz-AG

Die Klimaschutz-AG wurde auch auf der Homepage Nachhaltige Initiativen in Nürtingen vorgestellt.

Menü