NTZ 30.09.2019: Preise für Fritz-Ruoff-Schule

Beim Wettbewerb „Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum“ des Landes Baden-Württemberg haben Schüler der Nürtinger Fritz-Ruoff-Schule drei Preise bekommen. In der Kategorie Agrarbiologie belegte Gideon Neuscheler den ersten Platz mit seinem Thema „Gesündere Kühe durch den Einsatz des antioxidantischen Futtermittels Toco Forte 100“, Ebenfalls den ersten Platz errang in der Kategorie Geschichte mit Gemeinschaftskunde Mara Kuhmann mit „AG – Bauern von gestern oder Wissenschaftler von morgen?“. Den zweiten Platz in der Kategorie Wirtschaftslehre belegten Lysanne Müller und Lea John mit ihrer Arbeit „Ein Schritt zurück in die Zukunft – ist unverpackt nur ein neuer Hype oder hat es wirklich eine Chance?“ Die Preise wurden am Samstag in Heilbronn im Rahmen der Bundesgartenschau vergeben. Der Wettbewerb für Schüler der Jahrgangsstufen 1 an den sieben Agrarwissenschaftlichen Gymnasien in Baden-Württemberg fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Die Schüler haben sich dabei intensiv mit dem Thema „Stärkung des Ländlichen Raums“ auseinandergesetzt. „Ich bin von den Arbeiten sehr angetan und davon überzeugt, dass der Wettbewerb eine positive Wirkung für die Schulen und auch den Ländlichen Raum haben kann“, sagte Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Landwirtschaftsminister Peter Hauk sagte: „Die Schüler der Agrarwissenschaftlichen Gymnasien haben eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig die Ansätze eines starken Ländlichen Raumes aussehen können“. Der erste Preis ist mit jeweils 500 Euro dotiert, der zweite Preis mit 300 Euro und der dritte Preis mit 200 Euro.

Menü