Preis für soziales Engagement: Schulsanitätsdienst und Nachhilfe-Projekt

Der „Preis für soziales Engagement“ der Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen ging dieses Jahr an drei Schüler, die sich durch außerordentliches Engagement für ihre Schule hervorgetan haben: Kai Tischer, Tobias Krug und Johannes Mohl.

Der Förderverein „Säerfreunde“ der Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen verleiht jedes Jahr einen Preis für besonders beispielhaftes soziales Handeln. Herausragende soziale Aktivitäten und selbstloser Einsatz in Aktionen, Taten und Projekten von Schülerinnen und Schülern sollen dabei gewürdigt werden. Die beiden Vorsitzenden Ilona Horvath und Rena Junginger übergaben die Preise.

Dieses Jahr gab es zwei Preise: zunächst wurden Kai Tischer und Tobias Krug geehrt, die den Schulsanitätsdienst entwickelt haben. Besonders Kai Tischer fällt darüber hinaus durch weiteres außerschulisches soziales Verhalten auf z.B. bei der Jugendfeuerwehr Owen, dem Handballverein Owen und dem Konfirmandenunterricht in Owen. Die beiden Schüler teilen sich einen Preis von 150 Euro.

Danach wurde Johannes Mohl geehrt, da er das Nachhilfe-Projekt „Schüler helfen Schülern“ an der Fritz-Ruoff-Schule gegründet hat, bei dem er unentgeltlich Nachhilfe gibt. Mehrere Oberstufenschüler unterstützen zusätzlich als Tutoren andere Schüler bei Problemen.

Die drei Schüler aus dem Beruflichen Gymnasium erhielten eine Laudatio von ihren Lehrern, Urkunden und einen Preis von je 150.- Euro.

 

Menü