Preisverleihung zum Wettbewerb 2020 ‚Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum‘

Wegen der Corona-Pandemie konnte die Preisverleihung für den Wettbewerb 2020 „Agrarwissenschaftliche Gymnasien innovativ im Ländlichen Raum“ nicht zentral für alle teilnehmenden Schulen stattfinden. Stattdessen wurden die Preise jeweils vor Ort an den Schulen verliehen.

5 Schülerinnen und Schüler unseres Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums warteten gespannt auf die Bekanntgabe der Preisträger. Als Vertreterin des Kultusministeriums begleitete Referatsleiterin Frau Dr. Nölle die Veranstaltung, die von Frau Penteker (Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz) und Herrn Barbian (Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung) moderiert wurde.

Damit die Auflagen der Corona-Verordnung erfüllt wurden, musste die Veranstaltung im kleinen Kreis mit Abstand und Maskenpflicht stattfinden. Neben den Preisträgern waren geladene Gäste aus deren Familien und der diesjährige Seminarkurs anwesend.

Unsere Schule war auch dieses Schuljahr wieder sehr erfolgreich:

Zweiter Preis in der Kategorie „Agrarbiologie“

Peisträger: Noah Manuel Krampultz und Teo Gräf mit der Arbeit zum Thema „Private Hühnerhaltung: Was gilt es zu beachten?“

Zweiter Preis in der Kategorie „Wirtschaftslehre“

Preisträgerin: Viktoria Gunter mit der Arbeit: „Trüffel, ein Reichtum des Ländlichen Raumes“

Sonderpreise

Preisträgerinnen: Inken Hodapp mit der Arbeit „Tiny House On Wheels“ und Ciara Brunzendorf mit der Arbeit „Effektive Mikroorganismen“

Wir sind sehr stolz auf alle unsere Preisträgerinnen und Preisträger und freuen uns mit ihnen über die gelungenen Arbeiten. Nach der Veranstaltung konnten wir noch ein Gruppenfoto machen. Die Klasse unter sich dann sogar ohne Masken.

Menü