Besuch der Französischen Filmtage

Kurs JG1 (Französisch A-Niveau) mit Frau Junginger

Besuch der Französischen Filmtage Tübingen – Stuttgart

Mardi, 7 novembre 2017 nous – les classes de français de la Fritz-Ruoff-Schule et Albert-Schäffle-Schule – sommes allés au cinéma à Reutlingen pour le festival international du film francophone Tübingen – Stuttgart. Nous avons pu choisir entre deux films, « Corniche Kennedy » et « 1:54 ».

La majorité a choisi le film « Corniche Kennedy ». Dans le film, un groupe de jeunes se retrouvent tous les soirs sur « La Plate » à Marseille. Ils sautent des roches et font la fête tout le temps. Les protagonistes sont Suzanne, Marco et Mehdi. C’est un film romantique parce que Suzanne as une relation amoureuse avec les deux jeunes hommes, Marco et Mehdi. Le film parle de la liberté, de la criminalité, de la nature et du narcotrafic. Un combat commence… aussi avec la police.

L’autre film, « 1:54 », parle du harcèlement, de l’homosexualité et de la course contre la montre (1:54). Tim et son meilleur ami sont harcelés au lycée par Jeff et son gang parce qu’ils sont homosexuels. Après le suicide de son unique ami, Tim décide de participer aux nationaux d’athlétisme contre son intimidateur Jeff. Une rivalité dure entre les deux garçons commence qui continue aussi sur Internet…

Après le film nous sommes rentrés à Nürtingen en train.

Somme toute, les deux films valent la peine d’être vus et aussi abordent des thèmes importants.

Am 9. November 2017 sind wir, die Französischklassen der Fritz-Ruoff-Schule und Albert-Schäffle-Schule zu den französischen Filmtagen Tübingen – Stuttgart nach Reutlingen gefahren. Wir konnten zwischen zwei Filmen wählen: „Corniche Kennedy“ und „1:54“.

Die Mehrheit hat sich für den Film „Corniche Kennedy“ entschieden. Im Film trifft sich eine Gruppe von Jugendlichen jeden Sommer an der „La Plate“ in Marseille. Dort springen sie von den Klippen ins Meer und feiern den ganzen Tag. Die Hauptdarsteller sind Suzanne, Marco und Mehdi. Es ist ein Liebesfilm, weil Suzanne eine Beziehung zu beiden jungen Männern eingeht, Marco und Medhi. Der Film erzählt von Freiheit, Kriminalität, Natur und vom Drogenhandel. Es beginnt ein Kampf… auch mit der Polizei.

Der andere Film, „1:54“, befasst sich mit Mobbing, Homosexualität und dem Wettlauf gegen die Uhr (1:54). Tim und sein bester Freund werden gemobbt, weil sie homosexuell sind. Nach dem Selbstmord seines besten Freundes entschließt sich Tim gegen seinen Mobber bei den Landesmeisterschaften anzutreten. Es beginnt eine Rivalität, die auch im Internet weitergeht…

Nach dem Film sind wir mit dem Zug zurück nach Nürtingen gefahren. Alles in allem sind beide Filme sehr sehenswert und befassen sich mit wichtigen Themen.

Menü