NTZ: 30.03.2022: Klimaschutz-AG der Nürtinger Fritz-Ruoff-Schule wurde vom BNE-Schulnetzwerk ausgezeichnet

30.03.2022 05:30, Von Rudi Fritz

Übergabe der Plakette des BNE-Schulnetzwerkes: Von links: Wolfram Fuchs, Andreas Schäfer, Thomas Eberhard, Stefan Kleiner, Rena Junginger und Manfried Dürr. Im Hintergrund Schüler und Schülerinnen der Fritz-Ruoff-Schule. Foto: Fritz

NÜRTINGEN. Seit zwölf Jahren gibt es an der Fritz-Ruoff-Schule auf dem Säer eine Klimaschutz-AG. Gestern wurde der Schule durch das BNE-Schulnetzwerk (Bildung für nachhaltige Entwicklung) eine Plakette als Anerkennung für die Aktivitäten rund um den Klimaschutz verliehen.

Die beiden Projektbeauftragten der Klimaschutz-AG an der Fritz-Ruoff-Schule, Rena Junginger und Manfried Dürr, hatten zu der in Form einer Präsentation der Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft stattfindenden Veranstaltung eingeladen. Zwei Schüler stellten die drei aktuellen Projekte „Einrichtung Instagram-Kanal“, „Bau eines Insektenturms“ und „Besichtigung Fotovoltaik-Anlage der Nachbarschule“ vor. Junginger und Dürr gaben zudem einen Rückblick auf weitere Maßnahmen wie „System zur Mülltrennung und zum Energiesparen im Klassenzimmer“, „Althandy-Sammelaktionen“, „Legoentwurf der geplanten Nürtinger Bahnstadt“ und „Walnussbaumpflanzung vor dem Schulgebäude“.

Fachlehrer Wolfram Fuchs referierte zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit. Dazu präsentierten Schüler die Ergebnisse ihrer Ministudie „Zukunftsforum der Sozialwissenschaft“.

In verschiedenen Workshops haben 50 Fachkräfte der Fritz-Ruoff-Schule die Qualifikation „Die Klimakönner“ erworben. „Wir wollen sie darauf vorbereiten, an der Zukunft unserer Welt mitzuarbeiten“, sagte Schulleiter Stefan Kleiner. Die großen Herausforderungen könnten nur gemeinsam gemeistert werden.

„Klimaschutz ist in unterschiedlichsten Dingen eine riesige Herausforderung“, sagte der Dezernent für Bildung und Infrastruktur des Landratsamts Esslingen, Thomas Eberhard, und lobte die Aktivitäten der Klimaschutz-AG der Fritz-Ruoff-Schule: „Bleiben Sie dran, Ihr Projekt ist klasse“. Der Regionalkoordinator des BNE-Schulnetzwerks, Andreas Schäfer, erklärte die Hauptidee, die hinter dem vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg geförderten Netzwerk steckt: „Wir wollen Menschen zusammenbringen, die die Idee des Umweltschutzes leben.“ Schäfer überreichte an Schulleiter Kleiner die Plakette.

Menü