PREIS FÜR SCHULSANITÄTSDIENST

Jedes Jahr vergibt der Förderverein der Fritz-Ruoff-Schule Nürtingen den Preis für soziales Engagement. Dieses Jahr ging er an den Schulsanitätsdienst der Schule. Die „Sanis“ opfern viel Zeit, um sich um erkrankte und verletzte Schülerinnen und Schüler zu kümmern, und sie sind mittlerweile zu einem eingespielten Team geworden, welches in Notsituationen professionell funktioniert und im schlimmsten Fall auch mit der benachbarten Klinik kooperiert.

Die beiden Vorsitzenden Ilona Horvath und Rena Junginger des Fördervereins „Säerfreunde“ verleihen diesen Preis für besonders beispielhaftes soziales Handeln. Herausragende soziale Aktivitäten und selbstloser Einsatz in Aktionen, Taten und Projekten von Schülerinnen und Schülern sollen dabei gewürdigt werden. Sie übergaben der ganzen Gruppe des Schulsanitätsdienst den Preis im Wert von 300.- Euro und Urkunden für alle „Sanis“.

Der Schulsanitätsdienst wird von der Lehrerin Manuela Jahn geleitet. Sein Wirken ist besonders wichtig für die Schulgemeinschaft. Im vergangenen Schuljahr hatte der Sanitätsdienst 53 Einsätze.

Die Sanis geben hilfsbedürftigen Schülern Sicherheit und entlasten die Lehrer in Notsituationen. Viele haben außerdem großes außerschulisches Engagement: z.B. beim Jugend Rot Kreuz, Roten Kreuz, der Freiwilligen Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen.

Von Stefanie Meffert

Menü